Ab dem 01.09.2020 gelten bei Apple verkürzte Laufzeiten für SSL/TLS-Zertifikate

SSL-Zertifikate

Mit der verkürzten Gültigkeit von SSL/TLS-Serverzertifikaten von 2 Jahren auf 13 Monate (397 Tage) ist Apple diesmal vorgeprescht, andere Anbieter wie Google und Mozilla dürften aber zeitnah folgen.

Wer mit dem Browser Safari im Internet unterwegs ist, wird vermutlich ab September dieses Jahres zunehmend auf als „unsicher“ deklarierte Internetseiten mit SSL/TLS Zertifikaten stoßen. Dies kann auch zu Fehlern im Netzwerk oder bei Apps führen und Internetseiten können eventuell nicht geladen werden.

Es betrifft alle TLS-Serverzertifikate, die von einer auf den Apple Betriebssystemen vorinstallierten Stammzertifizierungsinstanz ausgegeben wurden.

Die Gültigkeit ist zukünftig auf exakt 397 Tage (12 Monate + maximale Verlängerung) begrenzt und gilt für alle Zertifikate die ab dem 01.09.2020 ausgegeben werden. Alle SSL/TLS-Zertifikate die vor dem Stichtag ausgegeben wurden und über den Stichtag hinauslaufen, behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Google dürfte mit dem Browser Chrome wohl zeitnah nachziehen. Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2019 die Verkürzung auf 1 Jahr angeregt.

Geld sparen: Sollte bei Ihnen also dieses Jahr nach dem 01.09.2020 ein entsprechendes kostenpflichtiges SSL/TLS-Zertifikat ablaufen, rechnet sich vielleicht schon eine vorzeitige Verlängerung bis zum 31.08.2020. Eine zeitnahe Prüfung der Gültigkeitsdauer ist daher zu empfehlen. Gerne beraten wir Sie zum Thema und finden gemeinsam die beste Lösung.

Vielen Dank! Wir freuen uns sehr über Ihren Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.