Ministerin Mona Neubaur besucht VegaSystems in Paderborn

Wir durften uns über Besuch aus Düsseldorf freuen! Mona Neubaur – Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW – besichtigte am unser nachhaltiges Rechenzentrum mit zirkulärer Wertschöpfung in Paderborn.

(von links:) Tobias Altemeier und Mona Neubaur

Ja, klimafreundliche Energiekreisläufe und zirkuläre Wertschöpfung funktionieren sehr gut und sind bei VegaSystems bereits seit langer Zeit gelebte Realität. Das wird anscheinend auch in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf aufmerksam verfolgt, weshalb Ministerin Mona Neubaur sich höchstpersönlich nach Paderborn begeben hat.

Frau Neubaur konnte sich im Rahmen ihrer Circular-Economy-Tour in Ostwestfalen nun selbst davon überzeugen, dass Rechenzentren nicht nur hochsicher sein können, sondern gleichzeitig klimafreundlich.

VegaSystems ist Vorreiter für nachhaltige Rechenzentren

Das Rechenzentrum von VegaSystems wurde nach der DIN 50600 Stufe 3 gebaut und wird nach den hohen Sicherheitsstandards der ISO 27001 betrieben. Mit der Inbetriebnahme im Jahr 2020 ist ein landesweites Leuchtturmprojekt der KfW-Förderung online gegangen.

Wir haben verschiedene nachhaltige Betriebskreisläufe installiert, hervorzuheben sind dabei die Abwärmenutzung und der Server-Kreislauf.

Nutzung der Abwärme im Rechenzentrum

Rechenzentren sind energieintensive Standorte, hier entsteht „das Internet“, weshalb die notwendige Server-Hardware rund um die Uhr mit Hochleistung betrieben wird. Hierdurch entsteht Abwärme. Unser modernes Rechenzentrum nutzt die Abwärme der Server für einen Wärmerückgewinnungsprozess. Die Wärme wird daher nicht wie bei herkömmlichen Rechenzentren einfach freigesetzt, sondern mittels moderner Technik zur Beheizung von Büroräumen verwendet.

Allein durch die Nutzung der Abwärme wird eine CO2-Einsparung von 226,19 tCO2/a erreicht.

Zirkulärer Kreislauf für Server-Hardware

Bei VegaSystems kommen ausschließlich hochwertige Premium-Server zum Einsatz, welche einen langen Lebenszyklus aufweisen. Mit einem definierten zirkulären Kreislauf der Wertschöpfung, bieten wir zu jeder Zeit die benötigte Performance.

Innerhalb von 9 Jahren durchlaufen die Server verschiedene Stufen der Beanspruchung, von hoch performanten Anwendungen bis zum Einsatz als Backupsystem. Anschließend werden die Server einem Recycling-Prozess zugeführt.

Betrieb mit 100% Ökostrom

Am Standort wird ausschließlich regenerativer Strom aus Wasserkraft, Windkraft und Sonnenenergie verwendet. Ein Großteil des benötigten Ökostroms wird durch mehrere firmeneigene Photovoltaik-Anlagen vor Ort selbst erzeugt.

Tobias Altemeier erklärt Frau Neubaur die Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Ministerin Neubaur lobt VegaSystems

Wirtschaftsministerin Neubaur wurde bei der Besichtigung vor Ort von Geschäftsführer Tobias Altemeier ausführlich über die installierten Kreisläufe und die verwendete Technik informiert. Die NRW-Wirtschaftsministerin lobte dabei die Vorreiterrolle von VegaSystems und das Engagement des Unternehmens für den Einsatz umweltfreundlicher und zirkulärer Wertschöpfungssysteme in dem wichtigen und zukunftsträchtigen Bereich der Digitalisierung.

Wir werden zukünftig weiterhin jede sich ergebende sinnvolle Gelegenheit nutzen und die zirkulären Prozesse ausweiten sowie auch bei weiteren zukünftigen Standorten die Nachhaltigkeit immer im Blick zu haben.

Wir danken Frau Neubaur für Ihren Besuch und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, wir haben uns sehr über den positiven Support gefreut.

Jetzt diesen Beitrag bewerten:
[Anzahl: 10 Durchschnitt: 5]

2 Replies to “Ministerin Mona Neubaur besucht VegaSystems in Paderborn”

  1. Super, dass Familie Altemeier und VegaSystems so nachhaltig arbeiten und an unser aller Zukunft denken. Bin stolz und froh, Kundin eines so zukunftsorientieren Teams zu sein

Vielen Dank! Wir freuen uns sehr über Ihren Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.